FREDER1K-STUDIE IN NIEDERSACHSEN

Hat mein Kind ein erhöhtes Risiko an Typ-1-Diabetes zu erkranken?

 

Informationen zur Früherkennungsuntersuchung bei Neugeborenen und Säuglingen

 

Liebe Eltern,
wussten Sie schon, dass Typ-1-Diabetes eins von 300 Kindern treffen kann und Kinder mit bestimmten Genen ein deutlich höheres Risiko haben? Wir laden Sie ein, an der nachfolgend beschriebenen Studie teilzunehmen, in der das Risiko für die Entwicklung eines Typ-1-Diabetes bei Neugeborenen untersucht wird. Ein einfacher Bluttest zeigt, ob ein Kind ein erhöhtes
Diabetesrisiko hat.

 

Wie läuft die Früherkennungsuntersuchung für Typ-1-Diabetes ab?

Wie Sie wissen, werden alle Kinder zwischen dem zweiten und dritten Lebenstag im Rahmen des regulären Neugeborenen-Screenings auf behandelbare Stoffwechselerkrankungen untersucht. Mit der europaweiten Freder1k Studie bieten wir Ihnen
während dieses Screenings eine weitere kostenfreie Zusatzuntersuchung an, die das Risiko für die Entwicklung eines Typ-1-Diabetes untersucht. Die Untersuchung wird von einem Kinderarzt durch-geführt und kann zusammen mit dem NeugeborenenScreening stattfinden. Alternativ kann sie aber auch bei jedem Arztbesuch bis zum dritten Lebensmonat
durchgeführt werden. Für die Teilnahme Ihres Kindes an der Freder1k Studie ist Ihre schriftliche Einwilligung erforderlich.

 

Wo kann mein Kind teilnehmen?

In Niedersachsen können alle Kinder bis zum Alter von vier Monaten im Rahmen der Freder1k Studie kostenlos auf ein erhöhte Risiko für Typ-1-Diabetes getestet werden. Die Untersuchung kann in einer Geburtsklinik oder auch beim Kinderarzt vorgenommen werden.

 
Was passiert, wenn bei Ihrem Kind Risikogene festgestellt werden?

Wichtig für Sie zu wissen: Das Vorhandensein von Risikogenen ist nicht mit einer Erkrankung an Typ-1-Diabetes gleichzusetzen. Ihr Kind hat nur ein erhöhtes Risiko daran zu erkranken. 
Falls bei Ihrem Kind dieses höhere Risiko besteht, werden Sie innerhalb von zwölf Wochen nach der Blutentnahme von Ihrem Arzt oder dem Diabeteszentrum für Kinder und Jugendliche am Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT in Hannover
kontaktiert. Hier erhalten Sie eine ausführliche Aufklärung und Beratung. Gemeinsam mit Ihnen gehen wir die nächsten möglichen Schritte durch, damit Sie sicher und gut begleitet in die Zukunft gehen können:

  • Teilnahme an der Diabetes-Präventionsstudie (POInT
  • weiterführende Untersuchungen für Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren (Fr1dolin) 
  • weitere Betreuung durch Ihren Kinderarzt
 
Warum ist es sinnvoll, eine Früherkennungsuntersuchung für ein Typ-1-Diabetes-Risiko durchzuführen?
  • Weil Typ-1-Diabetes eins von 300 Kindern treffen kann,
  • weil der Diabetes anfangs symptomlos verläuft, bis es zu lebensbedrohlichen Überzuckerungen kommt, 
  • weil Familien durch gute Information und Beratung frühzeitig handeln können, 
  • weil betroffene Kinder an weiteren Folgeuntersuchungen zwischen 2 und 6 Jahren teilnehmen
    können (Fr1dolin), 
  • weil Ihr Kind dadurch die Chance hat, an der Präventionsstudie POInT teilnehmen zu können, die das Auftreten von Typ-1-Diabetes verhindern soll und 
  • weil Sie damit gut behütet und geschützt in die Zukunft sehen können.

Möchten Sie noch mehr über das Risiko für Typ-1-Diabetes oder die Behandlung mit Insulinpulver erfahren? Besuchen Sie doch unsere FAQs.

 

Weiterführende Informationen

 Finden Sie unter den hier weiteres Informationsmaterial zur Freder1k -Studie in Niedersachsen:

FREDER1K-STUDIENTEAM IN NIEDERSACHSEN

Studienzentrum
Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT,
Diabeteszentrum für Kinder und Jugendliche

Kontakt: Janusz – Korczak – Allee 12, 30173 Hannover
Tel.: 0800 – 37 33 37 15 (kostenfrei), E-Mail: freder1k@hka.de


Studienleitung
Prof. Dr. Olga Kordonouri
Prof. Dr. Thomas Danne

Studienkoordination Freder1k- und POInT-Studie
Dr. Frank Roloff
Erika Marquardt

Studienärzte POInT-Studie
Dr. Thekla von dem Berge
Dr. Nicolin Datz
Dr. Torben Biester

Studienschwestern POInT-Studie
Kerstin Semler

Psychologische Beratung
Prof. Dr. Karin Lange
Dr. Iris Müller
Laura Galuschka

 

X