POINT-STUDIE: PRÄVENTION VON TYP-1-DIABETES

Typ-1-Diabetes ist eine „Autoimmunkrankheit“. Das bedeutet, dass das körpereigene Immunsystem, das in erster Linie der Abwehr von Krankheitskeimen dient, sich gegen die insulinproduzierenden Zellen (Betazellen) in der Bauchspeicheldrüse richtet und diese zerstört. Oft ist das erste Ziel dieser fehlerhaften Reaktion des Immunsystems das körpereigene Insulin.

Die POInT (Primary Oral Insulin Trial) Studie hat zum Ziel, genau diesen Vorgang bei Kindern mit einem erhöhten Typ-1-Diabetes-Risiko zu verhindern und so der Entstehung eines Typ-1-Diabetes vorzubeugen. Wir wollen das Immunsystem so trainieren, dass keine fehlerhafte Immunreaktion auftritt. Das soll durch die tägliche Gabe von Insulinpulver zusammen mit einer Mahlzeit gelingen.

In den ersten Lebensjahren ist das Immunsystem von Kindern besonders empfänglich für neue Reize, die zum Beispiel über den Verdauungstrakt in den Körper gelangen. Es lernt dabei, mit den unterschiedlichsten Strukturen richtig umzugehen. Die tägliche Gabe von Insulinpulver zusammen mit einer Mahlzeit soll dem Immunsystem vermitteln, dass Insulin keine Struktur ist, die es bekämpfen muss. Dieses Video veranschaulicht das Prinzip.

Über die Schleimhäute des Mundes und des Verdauungstraktes aufgenommen, wird das Insulin vom Körper in kleine Bausteine zerlegt. Diese reichen aus, um vom Immunsystem erkannt zu werden, dienen jedoch – anders als das Insulin, das gespritzt wird – nicht zur Senkung des Blutzuckers. Das Pulver ist geschmacksneutral und zeigt keine Nebenwirkungen. In diesem Film sehen Sie, wie das Pulver eingenommen wird.

Vorstudien und Erfahrungen aus der Allergieforschung liefern Hinweise darauf, dass das Training des Immunsystems gelingen könnte. Eine Garantie dafür gibt es gegenwärtig jedoch nicht.

Die POInT-Studie ist eine Placebo-kontrollierte Doppelblindstudie. Das bedeutet, die eine Hälfte der teilnehmenden Kinder nimmt Insulinpulver ein, während die andere Hälfte ein Placebo (Kapseln mit inaktiver Substanz) erhält. Dabei werden die Studienteilnehmer und das Studienpersonal „verblindet“, d. h. sie wissen nicht, welche Kapseln Insulin bzw. welche das Placebo enthalten. Dies ist wichtig, um die Wirksamkeit der Behandlung mit Insulinpulver später beurteilen zu können.

Freder1k- und POInT-Studie: Hand in Hand gegen Typ-1-Diabetes bei Kindern

Ihr Kind kann an der POInT-Studie teilnehmen, wenn es ein erhöhtes Risiko für Typ-1-Diabetes hat. Dies kann ganz einfach bis zum Alter von vier Monaten im Rahmen der Freder1k-Studie in der Geburtsklinik oder auch bei Ihrem Kinderarzt kostenlos getestet werden.

>> Nutzen Sie daher die Chance: Lassen Sie Ihr Kind auf ein Risiko für Typ-1-Diabetes testen und vorbeugend behandeln.

Zum Download:

  • POInT-Studie – Informationsflyer (PDF)
  • ENGLISCH: POInT study – Information (PDF)                                                                                                                      

Möchten Sie noch mehr über das Risiko für Typ-1-Diabetes oder die Behandlung mit Insulinpulver erfahren? Besuchen Sie doch unsere FAQs.

Finden Sie hier weiterführende Informationen:

X